Zum Inhalt springen
dummyimage.png

Vorurteile, Familienliebe und ein zu mysteriöses Verschwinden

Erstellt von Finn Beholz | |   1

Frau Janz kündigt das folgende Theaterstück sehr ernst an, es sei „eine Arbeit der Kurses Darstellendes Spiel des 11ten Jahrgangs “ und „für den Wettbewerb des Jugenddemokratiepreises geschrieben“. Ernst, das ist untypisch für diesen Kurs und „ernst“ wird es auch nicht.

Weiterlesen
dummyimage.png

Angtschweiß in der Aula? Die letzte Orchesterprobe vor dem Sommerkonzert

Erstellt von Sophie | |   2

Die Luft ist zum Schneiden dick, viel zu warm, es fehlt Sauerstoff. Letzte Orchesterprobe vor dem Sommerkonzert. Frau Armstroff dirigiert. Und ist aufgeregt. Die Schüler? Schwitzen. Aber entspannt. Drei bis 34 Konzerte haben die unterschiedlichen Orchestermitglieder schon gespielt, Routine ist eingekehrt. Die Trompeterin fühlt keine Aufregung. Die Euphoniumspielerin sagt, sie sei alles andere als aufgeregt. Und die meisten antworten bei der Frage nach den Wünschen fürs Konzert nur: „Ich wünsche mir, dass das Konzert gut wird.“ Weitere Wünsche? Gutes Wetter. Und einen schönen Abschluss für eine Abiturientin.

Weiterlesen
Deko_-_selbstgebastelt__1280x853_.jpg

„Tierisch viel Spaß“ - die Damen von der Cafeteria

Erstellt von Sophie Eichmann und Malika Nezhi | |   3

Morgens um 08:00 ist es auf den Gängen (meistens) still, nur aus Richtung Cafeteria ist etwas zu hören. Dort sind die Mitarbeiter der Cafeteria schon eifrig am Vorbereiten der Pausenverköstigung. Wenn die Cafeteria dann um 08:45 öffnet, ist schon alles fertig. Das muss auch sein, denn manchmal gibt es, zu Frau Heinzes Verwunderung, schon dann Schüler, die sich vor dem Tresen aufgestellt haben und...

Weiterlesen

Poesie aus dem Schulalltag

Lehrer: „Baumwolle ist ja nicht weiß. Baumwolle sieht eher so …    … baumwollig aus.“


Sprache ist lebendig – ein Grund mehr, sie nicht zu foltern.

Sprache verändert und entwickelt sich fortwährend  –  über die Jahrzehnte, aber vor allem über Generationen hinweg. Was irgendwann mal knorke war, wurde cool und irgendwann dann fett.

Auch einzelne Worte machen Entwicklungen durch:  von der ausgeilenden Tomate zum anzüglichen Ausruf zum Ausdruck der Begeisterung  –  geile Sache!

Ab und zu lohnt es sich, ein Wort genauer zu betrachten. Aufmerksam. Schließlich kann es doch ein recht schönes sprachliches Bild sein, den eigenen Wortschatz um die eine oder andere Gemme zu bereichern.  Lehnwörter hießen sie früher, Anglizismen sind es heute  –  diese Buchstabenkombinationen, die uns helfen, uns in unserer immer digitalisierteren Welt präzise auszudrücken.

Und wie das bei Entwicklung so ist, ist das Alte irgendwann überflüssig und verschwindet nach und nach. In dieser Serie präsentiert euch Strömsheet Wort(schätze), die  es wert sind, vorm Vergessen bewahrt zu werden oder solche, die uns heute einfach nur noch seltsam erscheinen.

Die Möglichkeit, eure/n Deutschlehrer/in mal so richtig zu flashen oder eure Oma in Entzückung zu versetzen!

Euer Lieblingswort ist nicht dabei? Ihr habt nicht gecheckt, was das Wort zur nächsten Woche bedeuten könnte? Schreibt uns!

dummyimage.png

transpirieren

|   Fremdworte

Ein weiteres recht aktuelles Wort, das sich aus gegebenem Anlass lohnen könnte in den eigenen Sprachgebrauch aufzunehmen – falls es denn nicht schon vorhanden ist.

Schließlich hatte man in den letzten Wochen/Tagen reichlich Gelegenheit Leuten dabei zuzusehen und hat es nicht zuletzt vermutlich selbst ordentlich getan.

Weiterlesen

front03.jpg

Frischfleisch für die Elsa…

Erstellt von Malika und Victoria | | Schulsachen

Wie erleben Fünftklässler ihre ersten Tagen und Wochen an der Elsa? Victoria und Malika haben nachgefragt.

Weiterlesen
IMG_3081.JPG

Biologie Unterricht in der 6. Klasse – Verstörte Kinder verlassen den Raum

Erstellt von Victoria und Malika | | Schulsachen

Unterricht in einer 6. Klasse, Thema: Sexualkunde. Guckt man mal über seine Schulter, sieht man ein paar verstörte Gesichter. Manche zitterten sogar,...

Weiterlesen
171A5FDD-C585-4278-BFEC-9ECDD898E671.jpeg

UNFALL AN DREHSCHEIBE – „Ich war ein Rammbock“

Erstellt von Franzi Wittmann und Finn Beholz | | Schulsachen

Es war ein grausames Vergehen, schon sadistischer Natur. Am 18. Mai 2018, wir sollten überlegen ob dies nicht ein schulinterner Trauertag werden...

Weiterlesen
fink.jpg

Salomon Finkelstein zu Besuch an der EBS

Erstellt von Franzi Wittmann | | Schulsachen

Zwei Bilder, die nicht zusammenpassen wollen: der alte, kahle Herr mit den lieben, geduldigen Augen, dunkelbraun und mit einem zufriedenem, tiefen,...

Weiterlesen
fri.png

Herr Friebe entlassen?!

Erstellt von Felix Hein | | Schulsachen

Wurde Roland Friebe, unser Sportlehrer, tatsächlich entlassen???

Ja! Bis zum 12. Februar...

Weiterlesen
Foto.jpg

"'Der Lehrer mag mich nicht' - Das ist ein Fall für mich!" - Interview mit Frau Altner

| Schulsachen

Was ist eigentlich eine Beratungslehrerin? Welche Aufgaben hat sie? Und warum wird man es überhaupt? Diese und weitere Fragen haben wir unserer...

Weiterlesen